Lippischer Wurstebrei

Lippischer Wurstebrei oder Stippgrütze

Der lippische Wurstebrei wird von einigen auch Stippgrütze genannt. Er ähnelt der Grützwurst oder dem Knipp und ist eine lippische Spezialität. Meist besteht der lippische Wurstebrei aus Fleischresten und Innereien wie z.B. Herz, Nieren oder auch Leber dazu kommt Wurstbrühe und gekochte Gerstengrütze. Der Wurstebrei wird gewürzt mit allerlei Gewürzen und dann gekocht.Die gekochten Zutaten werden nach dem abgießen der Brühe im Fleischwolf zerkleinert und so entsteht die typische krümelige, mit Fett durchsetzte Masse, welche beim abkühlen erstarrt.

Zum lippischen Wurstebrei werden Kartoffeln, Brot und Gewürzgurken gereicht. Eine etwas moderne Variante ist das zubereiten mit Zwiebeln, Kohlrabi, Möhren etwas Sahne und gerösteten Graubrot. Einfach mal selbst probieren man kann aus dem einfachen Wurstebrei viele köstliche Gerichte zaubern.